Knieverletzung setzt Harnik außer Gefecht:
Werder-Legionär erleidet Außenbandanriss

Fehlen im Testspiel gegen Italien sehr wahrscheinlich Prödl lieferte im Cupspiel eine souveräne Leistung ab

Knieverletzung setzt Harnik außer Gefecht:
Werder-Legionär erleidet Außenbandanriss © Bild: APA/Oczeret

Bremen-Legionär Martin Harnik wird wohl im Kader für das Fußball-Länderspiel am 20. August in Nizza gegen Weltmeister Italien fehlen. Laut der Homepage von Werder Bremen hat der 21-Jährige einen Außenbandanriss im Knie. Die Verletzung soll sich Harnik bereits am 31. Juli im Testspiel gegen St. Gallen zugezogen haben.

ÖFB-Pressechef Peter Klingelmüller bestätigte die Verletzung von Harnik. Er betonte aber gleichzeitig, dass der 21-Jährige in Bälde bereits wieder mit der Mannschaft trainieren werde.

Prödl mit gelungenem Einstand
Während Harnik damit im DFB-Cup-Auftaktmatch zum Zuschauen verurteilt war, feierte sein ÖFB-Teamkollege Sebastian Prödl einen erfolgreichen Einstand bei den Hanseaten. Der Innenverteidiger spielte in seinem ersten Pflichtspiel durch, Werder stieg am Ende mit einem 9:3-(4:1)-Triumph beim Fünftligisten Eintracht Nordhorn in die zweite Cup-Runde auf. Rosenberg erzielte vier Treffer für Werder, Hugo Almeida drei.

Neben Prödl durfte noch ein zweiter Österreicher über ein gelungenes Pflichtspiel-Debüt jubeln: Ex-Austria-Spieler Andreas Lasnik erzielte beim 4:1-(1:1)-Sieg von Alemannia Aachen beim FC Wegberg-Beeck in der 13. Minute den Führungstreffer für die Gäste. Lasnik spielte bis zur 69. Minute.
(apa/red)