Knappe Mehrheit für Finanzhilfe für ÖGB:
46% dafür, dass Republik bei Pleite eingreift

73% der Österreicher halten Gewerkschaft für wichtig Österreicher wollen Bawag-Verkauf an Austro-Institut

Gespalten zeigen sich die Österreicher in der Frage, ob die Republik Österreich im Fall der Zahlungsunfähigkeit des ÖGB mit einer Finanzhilfe einspringen sollte. Die knappe Mehrheit - 46 Prozent - wäre dafür, aber 41 Prozent dagegen, weist eine OGM-Umfrage für den ORF-"Report" aus. 13 Prozent machten keine Angabe.

Fast drei Viertel zeigten sich allerdings überzeugt, dass Gewerkschaften grundsätzlich wichtig sind für das politische System. Nur 20 Prozent teilten diese Meinung nicht (sieben Prozent machten keine Angabe).

OGM hat auch abgefragt, an wen die BAWAG verkauft werden sollte. 54 Prozent der 500 Befragten bevorzugten ein österreichisches Institut, 31 Prozent sind für den Meistbietenden, auch wenn es sich dabei um ein ausländisches Institut handelt. 15 Prozent hatten dazu keine Meinung.
(apa/red)