Kletterunfall von

Acht-Meter-Sturz trotz Sicherung

Student stürzt in Kletterhalle in Wiener Innenstadt ab - mehrer Knochenbrücke

Kletterhalle © Bild: Thinkstock

In der Wiener Innenstadt hat sich am Samstagnachmittag ein schwerer Kletterunfall ereignet. Laut Polizei stürzte ein 27-jähriger Student gegen 14.30 Uhr in einer Kletterhalle in der Bäckerstraße an einer künstlichen Wand ab, obwohl er mit Haken und Gurt gesichert war. Er fiel acht Meter in die Tiefe. Kletterkollegen eilten ihm zu Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte.

Mit Verdacht auf eine Halswirbelverletzung und auf mehrere Knochenbrüche brachte die Wiener Berufsrettung den 27-Jährigen in ein Krankenhaus. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, war am Sonntag noch unklar. Fremdverschulden schloss die Exekutive aus.

Kommentare