Kleinkind wurde der Göttin "Kali" geopfert:
Fünfjährigem wurde die Kehle aufgeschlitzt

Indien: Nachbar hat die Bluttat bereits gestanden Bereits die dritte Opferung innerhalb eines Monats!

Zur Besänftigung der Göttin Kali ist in Indien ein Fünfjähriger getötet worden. Die Eltern fanden das Kind mit aufgeschlitzter Kehle im Haus eines Nachbarn im ostindischen Bundesstaat Jharkhand, berichteten Medien am Montag.

Die Leiche des Buben, der zum Fernsehen ins Nachbarhaus gegangen war, lag vor einer Statue der Göttin. Der Nachbar hat unterdessen die Bluttat gestanden. Die Göttin sei ihm im Traum erschienen und habe ein Opfer verlangt, sagte er aus. Es war bereits das dritte Verbrechen dieser Art in dem Bundesstaat innerhalb eines Monats.
(apa/red)