Kleiner Busen kommt ganz groß raus: Tage der künstlichen Riesenbrüste sind gezählt

Beauty-Chirurgen: "Heute wird hübsches B verlangt" Stars wie Keira Knightley geben ab sofort den Ton an

Kleiner Busen kommt ganz groß raus: Tage der künstlichen Riesenbrüste sind gezählt

Die Zeiten künstlicher Oberweiten im XXL-Format scheinen vorbei - zumindest in Frankreich. Trendbewusste Pariser Modemagazine feiern Frauen mit kleinen Brüsten wie Charlotte Gainsbourg und Keira Knightley als neue Stilikonen.

"Die Tage von blonden Püppchen à la Pamela Anderson sind gezählt", heißt es. Selbst Schönheitschirurgen bestätigen den Trend: "Während vor zehn Jahren noch die Körbchengrößen C oder D gefragt waren, wird heute ein hübsches B verlangt", sagt Patrick Bui. Dessous-Designerin Chantal Thomass sieht die aktuelle Mode mit knappen geraden Schnitten als Grund. Soziologen führen auch die Wirtschafts- und Wertekrise an. Die Gesellschaft strebe nach dem Natürlichen und dem Authentischen, schreibt das Magazin "Madame Figaro".

(apa/red)

Kommentare

strizzi49 melden

Kleiner Busen Na endlich! Ein wohlgeformter, kleiner Busen ist doch viel schöner als diese unförmigen Datschen nach einer Vergrößerung! Außerdem, zum Spielen reicht ein kleiner Busen auch!

melden

Re: Kleiner Busen Bin ich zu 100% deiner Meinung ;-)

Seite 1 von 1