Kleiderordnung bei Hochzeit des Jahres: So sollen sich Kates & Williams Gäste anziehen

Frauen: Hut & Haarschmuck sind ganz klar ein Muss No-Go bei Herren: Frack und Smoking sind Tabu!

Kleiderordnung bei Hochzeit des Jahres: So sollen sich Kates & Williams Gäste anziehen

Alle reden über Kates Hochzeitskleid, aber was werden eigentlich die Gäste tragen? Wer eine der 1.900 Einladungen ergattert hat, stellt sich garantiert im Moment die berühmte Frage: "Was soll ich nur anziehen?" Society-Expertin Jennifer Knäble verrät, an welche Regeln sich die Gäste zu halten haben.

Ein wichtiger Faktor ist bei königlichen Hochzeiten die Uhrzeit. Wird am Abend geheiratet, erscheinen die männlichen Gäste traditionell in Smoking oder Frack. Nicht so bei Kate und William. Da deren Hochzeit bereits um 11:00 stattfindet, sind diese beiden Option ein absolutes Tabu. Society-Expertin Jennifer Knäble erklärt: "Das sind Abendanzüge, die mögen kein Tageslicht. Richtig beraten sind die Herren mit dem Cutaway - einer Art grauen Jacke, die hinten wie bei einem Pinguin auseinandergeht." Dazu kombiniert man am besten eine schwarze Hose und eine silbergraue Weste. Wer auffallen will, dessen Weste darf laut Knäble auch pastellig in Minze, Rose oder Hellblau ausfallen.

Mini ist verboten
Wie sieht es nun bei den weiblichen Gästen aus? Ganz klar: Alle Outfits, die Knie zeigen, sind absolute No-Gos. Knäble rät zu einem eleganten Kostüm, dazu trägt frau einen Hut oder Haarschmuck. Wir dürfen uns also wieder auf tolle Kopfschmuck-Kreationen freuen!

Outfit-Wechsel
Beim Empfang nach der Hochzeit erscheinen die Gäste in ihrem Hochzeitsoutfit. Wer das Glück hat, auch am Abend eingeladen zu sein, muss sich allerdings umziehen. Dann schlüpfen die Männer doch noch in den Frack und die Damen wählen ein Abendkleid. Wichtig hierbei: Lang und elegant sollte die Robe ausfallen! Die Hüte werden für die abendliche Party abgenommen und durch funkelnde Diademe ersetzt.

Was wir garantiert nicht sehen werden
Was muss man als Gast sonst noch beachten? Jennifer Knäble verrät die ultimative Regel: "Bloß der Braut keine Konkurrenz machen - also die Farbe Weiß auf jeden Fall meiden. Des Weiteren sollte man nicht zu experimentierfreudig sein, es ist immerhin ein sehr feierlicher Anlass und kein Pferderennen in Ascot." Somit sind gewagte und extravagante Outfits, schulterfreie Roben, tiefe Dekolletes und hoch geschlitzte Kleider ebenfalls auf der Tabu-Liste. Falls sich also doch noch eine Einladung in Ihren Briefkasten verirren sollte, wissen Sie, was zu tun ist - auf jeden Fall in Modefragen...

Susanne Jelinek / APA