Klassiker-Sequel von

Trainspotting reloaded

Fortsetzung spielt zehn Jahre nach dem ersten Plot - und zwar in der Pornoindustrie

Trainspotting © Bild: Channel Four Films

Der britische Regisseur und Oscar-Preisträger Danny Boyle ("Slumdog Millionär") plant ein Fortsetzung seines Erfolgsfilms "Trainspotting" (1996).

Das berichtet das Onlinemagazin "IndieWire" am Montag. Das Sequel werde lose auf der Buchfortsetzung "Porno" von Irvine Welsh basieren, sagte Boyle während einer Promotour für seinen neuen Film "Trance". Die damaligen Hauptdarsteller Robert Carlyle und Ewan McGregor sollen erneut mitwirken.

Die Dreharbeiten für den Film sind für 2016 geplant, bis dahin soll die gesamte Crew von 1996 wieder engagiert werden und Autor John Hodge das Drehbuch finalisiert haben. Die Geschichte spielt zehn Jahre nach den Begebenheiten von "Trainspotting" und stellt erneut die Hauptfiguren Begbie, Renton, Spud und Sick Boy ins Zentrum. Den Rahmen bildet dieses Mal die Pornoindustrie.

Kommentare