Klagsflut geht weiter: VP-Taus geht mit einer Klage gegen SPÖ-Klubchef Cap vor

Kampf um Seniorenstimmen zwischen Khol & Blecha KPÖ kritisiert grünes Grundsicherungsmodell

Die Klagsflut im Wahlkampf geht weiter. So erklärte der Rechtsanwalt von Ex-ÖVP-Obmann Josef Taus, Georg Prantl, er habe im Namen seines Mandanten SPÖ-Klubchef Josef Cap "wegen der zahlreichen unwahren und kreditschädigenden Behauptungen in der von Cap verfassten Strafanzeige geklagt". Taus hatte bereits vor einigen Tagen angekündigt, Klagen gegen mehrere Medien wegen angeblich unwahrer Berichte über seine Verwicklungen in die BAWAG-Affäre einzubringen.

Unterdessen versuchten die Seniorenvertreter von ÖVP und SPÖ, Andreas Khol und Karl Blecha, die ältere Generation von den Vorteilen ihrer jeweiligen Partei zu überzeugen und die Wählerschaft zu mobilisieren. Khol meinte, Wählen sei ein wichtiges Bürgerrecht und "nur ein Kanzler Schüssel garantiert die soziale Zukunft Österreichs". Blecha verlangte eine Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen.

Von der KPÖ meldete sich Spitzenkandidat Mirko Messner mit einer Kritik am grünen Grundsicherungsmodell zu Wort. Ein Sockel für sozial Schwache sei zwar lobenswert, doch dürfe es keine Fallstricke geben und nur die Armut verwaltet werden. (apa)