Fakten von

Klagenfurter Bahnhof
nach Bombendrohung geräumt

Drohung langte telefonisch ein - Zugverkehr wurde wieder aufgenommen

Der Klagenfurter Bahnhof ist am Dienstag zu Mittag wegen einer Bombendrohung geräumt worden. Die Polizei bestätigte auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht des ORF. Die Drohung war kurz vor 13.00 Uhr telefonisch eingelangt, weshalb sofort die Räumung veranlasst wurde, hieß es von der Polizei.

Inzwischen ist Entwarnung gegeben worden. Wie die Polizei auf APA-Anfrage mitteilte, hatte man den Bahnhof mit einem Einsatzkommando durchsucht, dabei wurden aber keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Der Einsatz hatte etwa eine Stunde gedauert, gegen 14.00 Uhr wurde der Bahnverkehr wieder aufgenommen.

Kommentare