Kärnten von

Klagenfurt-Mord: Verdächtiger in U-Haft

50-jähriger Mann erschoss Nebenbuhler und soll Tat bereits gestanden haben

Mordalarm auf einem Parkplatz in Klagenfurt © Bild: APA/Gert Eggenberger

Ein Haftrichter des Landesgerichts Klagenfurt hat über einen 50 Jahre alten Mordverdächtigen die U-Haft verhängt. Das sagte Gerichtssprecherin Ute Lambauer auf APA-Anfrage. Der Mann soll am Sonntag seinen 53 Jahre alten Nebenbuhler erschossen haben, Dienstagfrüh wurde er nach 40-stündiger Flucht festgenommen. Lambauer: "Er hat auf Rechtsmittel verzichtet." Der Beschluss ist somit rechtskräftig.

Der Mann soll überdies geständig sein und sich kooperativ verhalten. Das sagte Gottlieb Türk, Leiter des Landeskriminalamts, in einem am Donnerstag erschienenen Interview mit der "Kronenzeitung". Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Antoinette Tröster, bestätigte das Geständnis mit Verweis auf den höchstpersönlichen Lebensbereich des Verdächtigen nicht.

Kommentare