Stars in Kitzbühel von

Society-Slalom fast ident gesteckt

Arnold Schwarzeneggers Kommen ist laut Insider "sehr wahrscheinlich"

Arnold Schwarzenegger mit seiner Freundin Heather Milligan in Kitzbühel © Bild: APA/Robert Parigger

Es ist ausgesteckt: Die 77. Hahnenkammrennen stehen bevor und die "Snowciety" scharrt schon jetzt mit den Hufen. Der Party-Slalom der Stars und Sternchen ist mit einer Ausnahme ident mit jenem der vergangenen Jahre. Und das berühmteste Ass im Prominenten-Talon dürfte auch heuer wieder mit dabei sein und für Blitzlichtgewitter sorgen: Arnold Schwarzenegger.

Ein Kommen der "Steirischen Eiche" sei "sehr wahrscheinlich", hieß es aus Schwarzeneggers engstem Umfeld gegenüber der APA. Die endgültige Entscheidung falle diese Woche, auch wann der "Terminator" anreisen werde, sei offen. Nächtigen dürfte der Hollywoodstar bei einem Streif-Besuch wohl wieder in seinem Stamm- und Lieblingshotel, dem Stanglwirt in Going.

Legendäre "Weißwurstparty" vs. neuer "Audi Hüttenzauber"

Dort beehrte er bereits zweimal die legendäre "Weißwurstparty", die immer am Freitagabend steigt. Dieses mal geht das kollektive Weißwurst-Zuzeln in seine 26. Auflage. Die öffentliche Aufmerksamkeit dürfte diesmal noch größer als je zuvor sein, fällt doch der mediale "Konkurrent", die ungefähr zur gleichen Zeit stattfindende "Audi Night" im Hotel Zur Tenne mit dem Schaulaufen am Roten Teppich, diesmal aus. Man wolle das Ganze in Folge einer neuen Marken-Strategie "einfacher gestalten", teilte Audi mit. Und so wurde der "Audi Hüttenzauber" aus der Taufe gehoben, der am Freitagabend im Hotel A-Rosa steigt - ohne Red Carpet, mit weniger Gästen und "viel weniger Prominenten" sowie ohne mediale Öffentlichkeit. Auch das "gesetzte Dinner" inklusive musikalischem Stargast-Auftritt fällt der Urigkeit "zum Opfer".

Die Weißwurstparty hingegen setzt offenbar weiter auf das Motto: "Never change a winning event". 2.500 Gäste werden beim Stanglwirt erwartet, rund 3.500 Weißwürste warten darauf, verspeist zu werden. Als musikalischer Stargast wird DJ Antoine einheizen. Über die Promi-Gäste-Liste wurde im Vorfeld traditionell wenig bekannt. Skilegenden wie Karl Schranz, Franz Klammer, Fritz Strobl oder Stephan Eberharter dürften aber wieder ebenso wenig fehlen wie Formel 1-Legende Niki Lauda, DJ Ötzi oder Verona Pooth. Informationen zufolge dürfte auch "Weißwurstparty"-Fan Andreas Gabalier die Stanglwirt-Partypiste abfahren.

Freitag ist in Kitz Society-"Großkampftag"

Der Society-"Großkampftag" Freitag wird komplettiert durch die "A1 Kitz Night" in Rosi Schipflingers "Sonnbergstuben" mit Gästen wie Marcel Hirscher, ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz oder "Krone"-Chef Christoph Dichand. Auch der "Kitz Elite Club" im Grand Tirolia oder "Kitz'n'Glamour"-im In-Club "Take five" warten auf die Partywütigen.

Zu den Society-Fixpunkten am Samstag zählt auch heuer wieder die "KitzCharityTrophy" im Anschluss an die Hahnenkamm-Abfahrt. Promis schnallen sich dabei die Skier an und wagen sich den Zielhang für einen karitativen Zweck hinunter. Der Erlös kommt in Not geratenen Bergbauernfamilien in Nord- und Südtirol zugute. Am Samstagabend steigt erneut die "KitzRaceParty" im VIP-Zelt von Kitz-Vermarkter Harti Weirather direkt am Zielhang. Zum Geheimtipp zur selben Zeit hat sich indes in den vergangenen Jahren immer mehr die "Hummerparty" im Hotel Kitzhof entwickelt - eine bevorzugte Event-Adresse Arnold Schwarzeneggers. Auch die Veuve Cliquot Hahnenkammparty "Veuve Cliquot is timeless" in der Ganslern Alm an der Streif buhlt um die Gunst der Promis. Victoria Swarovski oder Ex-Skiass Alexandra Meissnitzer haben sich hier etwa angesagt.

Kern-Einstand am Hahnenkamm

Eröffnet wird der Party-Reigen übrigens am Donnerstagabend im Kitzhof mit dem dritten "Tirol-Empfang", zu dem Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) lädt. Apropos Politiker: Seinen Hahnenkamm-Einstand feiert Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), der sich unter anderem die Streif-Abfahrt nicht entgehen lassen wird.

Kommentare