Kitzbühel von

Arnold Schwarzenegger
kommt auch heuer nach Kitz

Kitzbühel - Arnold Schwarzenegger
kommt auch heuer nach Kitz © Bild: APA/HANS KLAUS TECHT

"Hasta la vista, Kitz" - Arnold Schwarzeneggers siebenter Hahnenkamm-Streich seit dem Jahr 2012 steht bevor.

Der "Terminator" wird auch heuer nach Kitzbühel kommen und den Skifahrern auf ebendiese schauen, wie es aus dem Umfeld der "Steirischen Eiche" gegenüber der APA hieß. Voraussichtlich am Freitag wird der Hollywoodstar eintreffen - rechtzeitig zur legendären Weißwurstparty beim Stanglwirt.

Keine Weißwurstparty ohne Arnie

Seit 2012 hat der frühere Gouverneur von Kalifornien nur ein Hahnenkammwochenende ausgelassen - nämlich jenes im Jahr 2015. Der unumschränkte Promi-König von Kitz hält Hof - und hält Kamerateams, Fotografen sowie sonstige Protagonisten aus der berichtenden Zunft gehörig auf Trab. Vor allem beim berühmten Weißwurst-Zuzeln, dessen Eröffnung ohne Arnies markantem American-Steirisch kaum mehr vorstellbar ist. Wie Weißwurst ohne Senf, quasi. Man muss kein Prophet sein, um davon auszugehen, dass Schwarzenegger auch heuer wieder beim Stanglwirt logieren wird - und Freundin Heather Milligan an seiner Seite hat.

© imago/Viennareport Arnie und Andreas Gabalier im Vorjahr bei der Weißwurstparty

Die Weißwurst-Sause Freitagabend dürfte auch heuer wieder in Sachen Blitzlicht die Nase vorn haben. 2.500 Gäste werden erwartet, rund 3.500 Weißwürste sollen aufgezuzelt und verzuzelt werden. Stars, Sternchen und Adabeis sonder Zahl pilgern alljährlich nach Going. Österreichische Promis wie Andreas Gabalier und DJ Ötzi geben sich mit solchen aus fernen, vor allem deutschen Landen sowie Skihelden der Vergangenheit die Klinke in die Hand.

Neuerungen in der Gamsstadt

Ansonsten bietet sich in der Gamsstadt auch heuer wieder das gewohnte Event-Bild, allerdings mit einer Neuerung: Den Startschuss geben Donnerstagabend gleich drei Bundesländer und deren Landeshauptleute: "Lokalmatador" Tirol, Niederösterreich und die Steiermark. Während der "Kitzbühel-Empfang" des Landes Tirol unter Patronanz von Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) im Hotel "Kitzhof" mit Schützenaufmarsch bereits Traditionsstatus erlangte, lässt sich auch Niederösterreich heuer nicht lumpen: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) lädt zum "Niederösterreich-Abend" in das "Hotel zur Tenne". Und da wollen die Steirer heuer erstmals nicht nachstehen und begehen einen "Steiermark-Empfang" im "Wirtshaus Steuerberg". Doch was neben- und hintereinander feiert, wird dann auch zusammengeführt: So statten Mikl-Leitner und Steiermarks Hermann Schützenhöfer (ÖVP) ihrem Amtskollegen Platter auch einen Besuch ab.

Party-Reigen am Freitag

Am Freitag gesellen sich zur Weißwurstparty noch die "Kitz'n Glamour Party" im Kitzbüheler Take Five sowie die "A1 Kitz Night" in Rosi Schipflingers "Sonnberg Stuben". Zum Society-Fixpunkt am Samstag im Anschluss an die Abfahrt zählt auch heuer wieder die "KitzCharityTrophy". Promis schnallen sich dabei die Skier an und wagen sich den Zielhang für einen karitativen Zweck hinunter. Heuer nach seiner Lungentransplantation leider nicht dabei: Der bei dem Promi-Rennen bisher stets neben Bernie Ecclestone als Zielrichter agierende Niki Lauda. Der Erlös des Wettkampfs kommt in Not geratenen Bergbauernfamilien in Nord- und Südtirol zugute.

Events am Samstag

Für den Abschluss des Partyreigens Samstagabend sorgen dann vor allem zwei Events: Die "KitzRaceParty" in Harti Weirathers VIP-Zelt direkt am Zielhang - mit Schaulaufen der Prominenten am Red Carpet im Vorfeld. Sowie, zur selben Zeit, die "Hummerparty" im "Kitzhof".

Kommentare