Wissenswertes über Schwangerschaftstests

Gewissheit so früh als möglich: Ab wann ein Urin-Test sinnvoll ist

So eine Aufregung: Ganz gleich, ob nun ein Baby gewünscht ist, oder Frau eine Schwangerschaft befürchtet - Gewissheit soll schnell her. Ein Urin-Schwangerschaftstest kann sehr einfach eine Schwangerschaft bestätigen oder ausschließen. Aber ab wann ist ein Test sinnvoll?

von
© Video: G+J Digital Products

Grundsätzlich gilt: Mit dem Ausbleiben der Periode ist ein Schwangerschaftstest sinnvoll und relativ sicher aussagekräftig. Ein handelsüblicher Frühtest per Teststreifen misst den Beta-HcG-Wert im Urin. Getestet wird bestenfalls mit Morgenurin, da das Hormon in der Früh am konzentriertesten vorliegt. HcG wird im Körper produziert, sobald sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Dieser Vorgang kann einige Tage in Anspruch nehmen. Danach verdoppelt sich der Wert etwa alle zwei Tage.

Unterschiedliche Empfindlichkeiten

Schwangerschaftstests gibt es mit unterschiedlichen Empfindlichkeiten zu kaufen: Sie schlagen ab einem Wert von 5, 10, 20, 25 oder 50 mlU/ml an. Je geringer der Wert, desto früher kann eine Schwangerschaft nachgewiesen werden. Am häufigsten wird ein Test mit 25 mlU/ml verwendet; auch Frauenärzte testen meist mit dieser Intensität. Das ist erst ab Ausbleiben der Periode sinnvoll. In Foren wird dieser Stichtag gerne als NMT - dem ersten Nicht-Menstruations-Tag - bezeichnet.

Hält Frau die Ungewissheit gar nicht mehr aus, und möchte schon vor Ausbleiben der Periode Bescheid wissen, muss sie zu einem empfindlicheren Schwangerschaftstest greifen. Sollte dieser vor dem NMT positiv anzeigen, kann es aber durch einen frühen Abort (einer frühen Fehlgeburt) bei Paaren mit Kinderwunsch oftmals zu Enttäuschungen kommen. Ohne den Frühtest, hätte man von dem Abgang gar nichts bemerkt. Daher - auch wenn es schwer fällt - lieber Abwarten und erst nach Ausbleiben der Regelblutung auf Schwangerschaft testen. Kleines Mantra für unverbesserliche Frühtesterinnen: Man wird nicht vom Testen schwanger.

Wann ist ein Schwangerschaftstest positiv?

Die meisten Schwangerschaftstests zeigen ihr Ergebnis anhand von Linien in einem Sichtfenster an. Wenn nur eine Linie erscheint - die Kontrolllinie - bedeutet das NICHT schwanger; zwei Linien heißt SCHWANGER. Keine Linie, oder nur eine Linie im Ergebnisfenster bedeutet, dass der Test ungültig ist. Manchmal verleiten diese Tests zum Rätselraten: "Ist da schon ein Hauch einer Linie zu sehen?". Um absolute Gewissheit zu haben, empfehlen sich digitale Schwangerschaftstests oder Feedback mit der Frauenärztin. Die Frühtests zeigen das Ergebnis entweder durch einem Smiley, oder in Worten an: "schwanger" oder "nicht schwanger" an. Wer die Kosten nicht scheut kann sich einen Test mit Wochenbestimmung gönnen. Dieser verrät dann sogar, in welcher Schwangerschaftswoche man sich bereits befindet, also etwa 1.-2. Woche, 2.-3. Woche.

© iStockfoto Zwei Linien oder ein Kreuz: Schwanger!

Kommentare