Kinderpornobilder: Obersteirer in Haft -
Machte Hunderte Fotos von Achtjährigem

Einschlägig Vorbestrafter borgte sich Digitalkamera Wollte "Auschlag im Genitalbereich dokumentieren"

Kinderpornobilder: Obersteirer in Haft -
Machte Hunderte Fotos von Achtjährigem © Bild: APA/DPA

Durch Zufall sind pornografische Aufnahmen entdeckt worden, die ein Obersteirer von einem Minderjährigen gemacht hat. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark mitteilte, hatte sich der 51-Jährige von einem Fotohändler eine Digitalkamera ausgeborgt und die Speicherkarte neu formatiert, was dem Händler ungewöhnlich vorkam. Bei der Wiederherstellung kamen die Bilder ans Tageslicht. Der einschlägig vorbestrafte Obersteirers wurde verhaftet.

"Zu Testzwecken", wie der 51-Jährige aus dem Bezirk Murau erklärte, habe er sich für drei Tage eine Fotokamera bei einem obersteirischem Händler ausgeborgt. Bei Rückgabe war die Speicherkarte neu formatiert. Eine aufgrund des komplizierten Vorgangs seltsame Vorgangsweise, dachte sich der Händler und rekonstruierte mittels Recovery-Programm die Aufnahmen. Zu sehen bekam er mehr als 100 pornografische Aufnahmen eines achtjährigen Bubens. Der Händler erstattete Anzeige, bei der Hausdurchsuchung wurden weitere Speichermedien sichergestellt, von denen jedoch noch nicht klar war, ob sie in Zusammenhang mit pornografischen Kinderaufnahmen stehen. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet, der 51-Jährige verhaftet und in die Justizanstalt Leoben eingeliefert.

Der einschlägig vorbestrafte Mann - er wurde bereits im Jahr 2000 wegen des gleichen Vergehens rechtskräftig verurteilt - sei zu den Aufnahmen geständig, verschweige aber die Identität des Opfers, so die Polizei: "Er will dem Buben die Tortur der Befragungen ersparen, meinte er". Auch hätte der Mann lediglich einen Ausschlag im Genitalbereich des Achtjährigen dokumentieren wollen. Der Ausschlag sei in der Tat sichtbar, "aber ob man da zig Aufnahmen machen muss, sei dahingestellt", so ein ermittelnder Beamter. Und: "Für das Gesetz sind das eindeutige pornografische Aufnahmen."
(apa/red)