Kimi markiert im freien Training Bestzeit:
Weltmeister landet vor Kubica und Heidfeld

Lewis Hamilton platziert sich an der vierten Stelle Nachmittagstraining von Wetterkapriolen verschont

Kimi markiert im freien Training Bestzeit:
Weltmeister landet vor Kubica und Heidfeld © Bild: Reuters/Herman

Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen ist am Freitag im Freien Training zum Grand Prix von Italien Tagesbestzeit gefahren. Der finnische Ferrari-Pilot wurde in Monza in 1:23,861 Minuten gestoppt und lag damit knapp vor den BMW-Sauber-Piloten Robert Kubica (POL/+0,070 Sek.) und Nick Heidfeld (GER/0,086). Der englische WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton (+0,122) landete im McLaren-Mercedes an vierter Stelle.

Nachdem die erste Session kurz vor Schluss wegen des zu starken Regens hatte abgebrochen werden müssen, blieb das Nachmittagstraining von Wetterkapriolen verschont. Sämtliche 20 Piloten unterboten deshalb die Vormittagsbestzeit des Deutschen Adrian Sutil (Force-India-Ferrari/1:32,842) klar.

2. Session am Nachmittag:
1. Kimi Räikkönen (FIN) Ferrari 1:23,861 Min.
2. Robert Kubica (POL) BMW-Sauber 1:23,931
3. Nick Heidfeld (GER) BMW-Sauber 1:23,947
4. Lewis Hamilton (GBR) McLaren-Mercedes 1:23,983
5. Nico Rosberg (GER) Williams-Toyota 1:24,110
6. Felipe Massa (BRA) Ferrari 1:24,247
7. Heikki Kovalainen (FIN) McLaren-Mercedes 1:24,365
8. Mark Webber (AUS) Red-Bull-Renault 1:24,521
9. Adrian Sutil (GER) Force-India-Ferrari 1:24,669
10. Sebastian Vettel (GER) Toro-Rosso-Ferrari 1:24,773
11. David Coulthard (GBR) Red-Bull-Renault 1:25,100
12. Sebastien Bourdais (FRA) Toro-Rosso-Ferrari 1:25,192
Weiter:
18. Fernando Alonso (ESP) Renault 1:25,481

(apa/red)