"SlimNow" von

Trickst Kim Kardashian mit Schlankmacher-App?

Rank und schlank zeigt sie sich auf Twitter-Bild - kurvig und prall kurz danach

Kim Kardashian postete ein Bild von sich in einem hautengen Dress. Rank und schlank, die Gute! Doch ein kurz darauf geschossenes Paparazzi-Bild erzählt eine ganz andere Geschichte. Da stellt sich die Frage: Hilft Kim etwa mit einer Schlankmacher-App nach?

Die Kardashians sind Meister der Selbstpräsentation. Und auch wenn man oft das Gefühl hat, dass sie ungehemmt alles von sich zeigen, ist dabei immer eine Menge Kalkül im Spiel. Und unter Umständen auch Manipulation - wie Kims Mode-Selfies vermuten lassen.

Üppige Kurven adé?

Bei ihrem kurzen Wien-Besuch konnten sich Opernballgäste ein Bild von den üppigen Kurven der dunkelhaarigen Schönheit machen. Kurze Zeit später postete sie ein Bild von sich selbst in einem zartrosa Dress. Das hautenge Teilchen sieht auf dem Pic wunderbar aus und umschmeichelt Kims abgespeckte Kurven.

Oops, erwischt!

Bei einem Paparazzi-Bild, das Kim ebenfalls in dem Kleid zeigt und wenig später aufgenommen wurde, wirken Kims Rundungen wesentlich opulenter. Schlechtes Licht oder hat Kardashian tatsächlich nachgeholfen? Per Photoshop lassen sich digitale Bilder schließlich in Sekundenschnelle strecken. Und neue Schlankmacher-Apps wie "SlimNow" erledigen diesen Job sogar auf Knopfdruck.

Kim ist nicht die Erste

Kim Kardashian wäre nicht der erste Prominente, der bei solch einer Schummelei ertappt worden wäre. Auch Miranda Kerr postete unlängst ein radikal "verschlanktes" Foto von sich - und die hat es doch wohl so gar nicht nötig...

Kommentare