Kim Jong Il hat seinen Sohn nicht mehr lieb:
Sprössling will nach Frankreich auswandern

Wollte bereits früher unbedingt nach Disneyland

Der älteste Sohn von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Il will südkoreanischen Zeitungsberichten zufolge nach Frankreich. Der angeblich mit seinem Vater im Streit liegende Kim Jong Nam hat in der französischen Botschaft in Peking ein Visum beantragt.

Der 35-Jährige lebt seit einigen Jahren in Macao. Er ist der älteste der mutmaßlich drei Söhne des nordkoreanischen Staatschefs, über dessen Privatleben wenig bekannt ist.

Die Staatsführung soll er vor einigen Jahren durch einen Japan-Besuch verärgert haben: Berichten zufolge versuchte er 2001, mit einem gefälschten Pass das Disneyland in Tokio zu besuchen.

(apa/red)