Fakten von

Kilometerlanger Stau nach
Auffahrunfall auf Tiroler A12

Drei Lkw beteiligt

Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Lkw hat am Donnerstag auf der Inntalautobahn (A12) bei Kufstein für einen kilometerlangen Stau gesorgt. Ein 59-jähriger Slowake war mit seinem Lkw auf einem vor ihm am Ende eines Staus stehenden Sattelzugs aufgefahren und hatte diesen auf einen weiteren Lkw aufgeschoben, teilte die Polizei mit. Die Autobahn musste vorübergehend komplett gesperrt werden.

Der 59-jährige Lkw-Lenker wurde bei dem Unfall gegen 9.30 Uhr in Fahrtrichtung Deutschland eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr Wörgl befreit werden und wurde anschließend von der Rettung mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert.

Erst gegen 14.00 Uhr konnten die Bergungs- und Aufräumarbeiten beendet werden. Zwei Fahrspuren mussten über mehrere Stunden gesperrt werden. Dadurch bildete sich laut Asfinag ein Rückstau von über 15 Kilometern.

Kommentare