Kerze im Gefrierfach: Pensionistin steckt unabsichtlich ganzen Wohnblock in Brand

81-Jährige wollte den Abtauvorgang beschleunigen Neun Menschen aus dem Haus in Krems evakuiert

Neun Personen sind nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr bei einem Brand in Krems aus einem Mehrparteienhaus evakuiert worden. Fünf Mieter wurden über eine Drehleiter ins Freie gebracht. Eine 81-Jährige dürfte das Feuer verursacht haben: Um den Abtauvorgang für das Gefrierfach des Kühlschranks in der Küche zu beschleunigen, habe sie darin eine brennende Christbaumkerze abgestellt. Wenig später stand die Einrichtung in Flammen.

Die Frau habe noch versucht, das Feuer eigenhändig zu löschen. Dies misslang jedoch. Acht der geretteten Menschen wurden vorübergehend ins Krankenhaus gebracht, so die Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion. Bis auf die 81-Jährige wurden aber alle nach kurzer Begutachtung wieder entlassen.

Als die 57 Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, drang bereits dichter schwarzer Rauch aus zwei Fenstern im ersten Stock. Mit "gezielten, impulsweisen Löschangriffen" wurden die Flammen rasch und erfolgreich bekämpft, so die Freiwillige Feuerwehr Krems.

Die Wohnung, von der aus die Flammen loderten, wurde völlig zerstört. Drei Unterkünfte wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen, drei weitere Wohnungen leicht beschädigt. Die Anlage wurde zur Gänze gesperrt, für die Mieter wurde eine Unterbringungsmöglichkeit organisiert. Die Schadenshöhe stand noch nicht fest.

(apa)