Erziehung von

Aufregung um
"Klaps auf den Po"

Sängerin Kelly Clarkson haut ihren Kindern schon mal auf den Hintern

Erziehung - Aufregung um
"Klaps auf den Po" © Bild: APA/AFP/VALERIE MACON

Eine Aussage von Kelly Clarkson sorgt derzeit für Aufregung. Die Sängerin erklärte in einem Interview, dass sie ihren Kindern als erziehungstechnische Maßnahme schon mal auf den Hintern haue.

In einem Interview mit "Page Six" sprach Sängerin Kelly Clarkson über ihre Erziehungsmethoden. Die Mutter der dreijährigen River Rose und des einjährigen Remington Alexander gab an, dabei bei aller Liebe auch durchaus mal streng zu sein.

Auch interessant: Was Eltern erfolgreicher Kinder anders machen

"Ich weiß, dass viele Leute dagegen sind, aber ich habe kein Problem damit, meiner Tochter mal einen Klaps auf den Po zu geben", meinte Kelly Clarkson gegenüber "pagesix.com". "Ich meine damit nicht hart schlagen, sondern nur einen Klaps", stellte die 35-Jährige klar, doch die Aufregung über ihre Aussage ist dennoch groß.

Kelly Clarkson steht allerdings dazu, immerhin hätten ihr ihre Eltern früher auch hin und wieder einen Klaps auf den Hintern gegeben und es habe ihr nicht geschadet, so die Sängerin. "Ich komme aus dem Süden der USA. Da wird allen der Hintern versohlt", meint die zweifache Mutter.

Auch interessant: Das macht Kinder glücklich

Ihre eigene Mutter habe einst sogar ihrer Schulleiterin die Erlaubnis erteilt, sie zu diszipliniert, sollte sie nicht brav sein, verriet Kelly Clarkson im Interview weiter. "Aus mir ist ein anständiger Mensch mit einem guten Charakter geworden, deshalb glaube ich, dass das in Ordnung geht", meint die Sängerin.

Kelly Clarksons "Klaps auf den Po"

Was halten Sie von der Erziehungsmethode?

Ergebnisse anzeigen