Keiner wollte Bushs Bücher: Präsidenten- Bibliothek kommt in US-Methodisten-Uni

Nur Southern Methodist University bewarb sich

Jeder US-Präsident bekommt nach seinem Ausscheiden aus dem Amt eine Bibliothek, die sein politisches Lebenswerk pflegen soll. Für George W. Bush wird die Präsidentenbibliothek in der Southern Methodist University in Dallas eingerichtet.

Die Southern Methodist University, kurz SMU, ist seit 14 Monaten die einzige Einrichtung, die sich für diese Aufgabe beworben hat. Geplant sind eine Bibliothek, ein Museum und ein Institut für öffentliche Politik. An der SMU, die zurzeit 11.000 Studenten zählt, war auch Laura Bush eingeschrieben. Beide Eheleute gehören der Kirche der Methodisten an.

In der akademischen Gemeinschaft der Uni gibt es allerdings auch Widerstand gegen die Bush-Bibliothek. Kritiker haben vorgebracht, dass die Ansichten des künftigen Ex-Präsidenten der Universität schaden könnten.
(APA/red)