Keine sehr große Überraschung: Alexander Pointner bleibt seinen ÖSV-Adlern erhalten

Bekommt aber neuen Co-Trainer zur Seite gestellt Auch Kombi-Coach Elden in seiner Funktion bestätigt

Keine sehr große Überraschung: Alexander Pointner bleibt seinen ÖSV-Adlern erhalten © Bild: APA/Gindl

Die ÖSV-Trainerriege im Skispringen und der Nordischen Kombination bleibt für die kommende Saison erwartungsgemäß weitgehend unverändert. Die Chefcoaches Alexander Pointner bzw. Bard Jörgen Elden sind vom Österreichischen Ski-Verband (ÖSV) laut einer Mitteilung in ihren Funktionen bestätigt worden. Springer-Chef Pointner bekommt nach dem Weggang des Deutschen Marc Nölke den Oberösterreicher Alexander Diess als neuen Co-Trainer zur Seite gestellt.

Diess hatte zuletzt eine Trainerpause eingelegt, zuvor war er Chefcoach der österreichischen Kombinierer gewesen. Bei den Kombinierern selbst blieb der Norweger Elden hauptverantwortlich. Günter Chromecek, der langjährige Betreuer von Dreifach-Olympiasieger Felix Gottwald, fungiert im kommenden WM-Winter als Co-Trainer. Der bisherige Elden-Co Christoph Eugen übernimmt die Leitung der Trainingsgruppe II. Falko Krismayr arbeitet weiter als Kombi-Sprungcoach.

(apa/red)