Keine Freude über österreichische Touris:
Japaner bei Hoteliers am beliebtesten

Große Online-Umfrage mit 15.000 befragten Hoteliers Unbeliebt & auf dem letzten Platz sind die Franzosen

Keine Freude über österreichische Touris:
Japaner bei Hoteliers am beliebtesten

Urlauber aus Japan sind in europäischen Hotels immer gerne gesehen. Laut einer Umfrage des Online-Reiseportals Expedia setzten 65 Prozent der rund 15.000 befragten Hoteliers aus ganz Europa die Gäste aus dem Inselstaat in der Beliebtheitsskala auf Rang eins. Japaner wüssten sich gut zu benehmen und seien im Gegensatz zu Amerikanern sehr leise. Die Österreicher lagen bei der Umfrage im Mittelfeld - auf Platz zwölf.

Die Amerikaner schafften es mit 21 Prozent trotz ihres Lärmens auf den zweiten Platz. Sie versuchten immer die Sprache ihres Urlaubslandes zu sprechen, probierten landestypisches Essen und gäben besonders viel Geld aus. Die Schweizer erreichten mit ihrem höflichen Auftreten Platz Drei, gefolgt von den Schweden.

Franzosen auf Platz 27
Die Deutschen müssen sich mit dem fünften Platz begnügen. 14 Prozent der befragten Hoteliers haben unsere Nachbarn als geizige Urlauber eingestuft. Absolute Verlierer mit Platz 27 sind die Franzosen. Grund dafür sei die Weigerung, die Sprache ihres Gastlandes zu sprechen oder lokale Küche zu probieren.

Das Benehmen in der Fremde
Alle Fragen drehten sich um Verhaltensweisen im Urlaub. "Uns interessierte einfach, wie sich Reisende im Urlaub benehmen und welchen Eindruck Touristen aus aller Welt bei den Hoteliers hinterlassen, so Jens-Uwe Pakitny der Geschäftsführer von Expedia. Einen kleinen Haken hatte die Umfrage allerdings: Wer häufig Urlaub im Ausland mache, erreiche meist auch höhere Bewertungen durch die Hoteliers. (apa/red)