Keine Chance für Youngsters vs. Deutsche: U21--Elf ging mit 2:5 in Wr. Neustadt unter

Idrizaj & Stankovic schafften zwischendurch Ausgleich

Das österreichische U21-Nationalteam hat das Fußball-Länderspiel gegen Deutschland im Rahmen des Vier-Länder-Turniers verdient 2:5 (1:2) verloren. Vor 1.817 Zuschauern in Wr. Neustadt sorgten England-Legionär Besian Idrizaj aus einem Elfmeter (42.) und Stankovic per Kopf (49.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich der ÖFB-Mannschaft, die nach Treffern von Kucukovic (20.) und Kruska (30.) 0:2 zurückgelegen waren. Flessers (64.), Calik (84.) und Hennings (91.) sorgten jedoch noch für den hohen Sieg der Gäste.

Nach fünf von sechs Spielen im Vier-Nationen-Turnier liegt Österreich mit nur einem Sieg weiter auf dem vierten und damit letzten Tabellenrang (3 Punkte), Deutschland übernahm dank der besseren Tordifferenz die Führung vor den punktgleichen Italienern (beide 10). Das letzte Gruppenspiel folgt am kommenden Dienstag gegen die Schweiz (3) in Locarno.

Bei widrigen Bedingungen überraschte Teamchef Manfred Zsak gegen die mit zahlreichen Bundesliga-Profis gespickte deutsche Elf mit einer offensiven Aufstellung, der Rieder Sulimani, Leobens Stankovic und Idrizaj sollten für Gefahr sorgen. Deutschland, in diesem Jahr noch unbesiegt, ging jedoch aus der ersten gefährlichen Aktion in Führung: Der durchbrechende Heller legte auf Kucukovic ab, der im zweiten Versuch erfolgreich war (20.). Als Kruska kurz darauf aus einem von Hoheneder für Schlussmann Marco Knaller unhaltbar abgefälschten 30-m-Fernschuss das 2:0 gelang (30.), schien die Partie entschieden.

Aus der ersten gefährlichen Aktion gelang Österreich jedoch noch kurz vor der Pause der Anschlusstreffer. Nach Foul am durchbrechenden Sulimani verwertete Idrizaj den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 (42.). Heller vergab noch kurz vor Pausenpfiff die Möglichkeit auf das dritte deutsche Tor, der agile Frankfurt-Stürmer schoss knapp am Tor vorbei.

Nur vier Minuten nach dem Seitenwechsel gelang den nun selbstbewusster auftretenden Österreichern sogar der Ausgleich, nach einer Klein-Flanke war Stankovic per Kopf zur Stelle (49.). Doch die körperlich stärkeren Deutschen legten noch einmal zu. Flessers (64.) und Calik (84.) trafen jeweils nach Freistößen durch Stellungsfehler der Hausherren, Hennings (91.) schaffte aus einem Konter in der Nachspielzeit noch das fünfte Tor.

Tabelle:

1. Deutschland 5 3 1 1 10: 4 10
2. Italien 5 3 1 1 6: 4 10
3. Schweiz 3 1 0 2 3: 4 3
4. Österreich 5 1 0 4 9: 16 3

Bisher gespielt:
Italien - Deutschland 1:0
Österreich - Italien 4:2
Schweiz - Italien 0:1

Schweiz - Deutschland 0:1
Österreich - Schweiz 2:3
Deutschland - Österreich 4:1

Italien - Österreich 2:0
Deutschland - Italien 0:0

Weitere Termine:
Schweiz - Österreich (27. März in Locarno)
Deutschland - Schweiz (25. April)
Italien - Schweiz (16. Mai)

(apa/red)