Kein Chip im Ball und keine Torkameras:
FIFA gegen technische Hilfsmittel im Fußball

Valcke: "Der Technik die Tür endgültig verschließen" Entscheidung zu Torrichtern wird erst im Mai gefällt

Kein Chip im Ball und keine Torkameras:
FIFA gegen technische Hilfsmittel im Fußball © Bild: APA/EPA/Langsdon

Kein Chip im Ball, keine Torkameras - der Weltverband FIFA hat technischen Hilfsmitteln im Fußball eine klare Absage erteilt. Die FIFA entschied nach einer Sitzung mit dem für Regelfragen zuständigen International Football Association Board (IFAB), "der Technik die Tür endgültig zu verschließen", sagte FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke.

"Die Frage war, sollen wir Technik im Fußball zulassen, und die Antwort war ganz klar: Nein!", betonte Valcke auf einer Pressekonferenz in Zürich. Auf seiner 124. Jahresversammlung am FIFA-Sitz entschied das IFAB zudem, eine Entscheidung über den Einsatz von Torrichtern auf Mai zu verschieben. (apa/red)