Kaution zurück trotz Kratzer im Parkett:
Bunte Wände und Bohrlöcher kein Problem

AK: Normaler Abnutzungen sind kein Beschädigungen Mietern steht Geld auch bei Kratzern im Boden zu

Kaution zurück trotz Kratzer im Parkett:
Bunte Wände und Bohrlöcher kein Problem © Bild: APA/DPA/Pleul

Mieter brauchen sich künftig weniger Sorgen um leichte Kratzer im Parkett, Bohrlöcher oder bunte Wände machen. Diese sind laut Arbeiterkammer (AK) normale Abnutzungen. Beim Auszug aus der Wohnung müsse der Mieter die volle Kaution zurückbekommen, auch wenn solche Abnutzungserscheinungen entstanden seien.

Immer wieder würden Vermieter gewöhnliche Abnutzungen als Beschädigung hinstellen und den Mietern ihre Kaution nicht oder nur in Teilen auszahlen. Zu Unrecht, wie vier Musterprozesse zeigen, die die AK gewonnen hat.

Vier Prozesse gegen Vermieter gewonnen
Bei den Verfahren habe die AK knapp 9.100 Euro für vier Mieter herausgeholt, so AK-Wohnexperte Walter Rosifka. Leichte Kratzer im Parkettboden seien eine normale Abnutzung, wenn sie bei Reinigungsarbeiten oder durch das Verschieben eines Sessels entstehen. In einem exemplarischen Fall habe der Vermieter den einbehaltenen Betrag von 1.200 Euro zurückzahlen müssen. Ein weiterer Fall: Beim Einziehen in die Wohnung waren die Wände weiß ausgemalt, beim Ausziehen zwei Räume grün und ocker. Die Wohnung befand sich im Vergleich zur Übergabe in gleichwertigem Zustand. Die andere Farbwahl - außer eine extreme Farbe wie schwarz wurde gewählt - könne nicht als ungewöhnliche Abnutzung der Wände gesehen werden.

Bohrlöcher kein Zahlungsgrund
Die Montage von Küchenkästchen oder Regalen sei normal, wenn man eine Wohnung beziehe. Werden die Einrichtungsgegenstände beim Auszug pflichtgemäß entfernt, seien die zurückgelassenen Bohrlöcher eine normale Abnützung. In einem anderen Fall sei ein Mieter nach 20 Jahren ausgezogen und habe beschädigte Innentüren hinterlassen. Der Vermieter habe ihm die vollen Kosten der neuen Türen verrechnet. Zu Unrecht - zwei Drittel des einbehaltenen Betrags habe der Mieter zurückbekommen. (apa/red)