Schwester für Suri

Familienzuwachs gegen Einsamkeit: Cruise-Ex soll eine Adoption planen.

Vor der Scheidung hielt Tom Cruise seine Tochter von anderen Kindern fern. Spielgefährten waren nicht erwünscht! Nun soll sich das ändern: Katie Holmes plant angeblich eine Adoption, damit Suri endlich Gesellschaft hat.

von
Katie Holmes - Schwester für Suri

Suri beim Spielen mit anderen Kindern? Suri mit ihrer besten Freundin beim Eisessen? Suri auf einem rauschenden Kinderfest? Solche Fotos gibt es nicht. Stattdessen sieht man den Cruise-Nachwuchs stets in Gesellschaft seiner Eltern. Tom Cruise soll seine Tochter von anderen Kindern ferngehalten haben. Das möchte Katie Holmes nun endlich ändern.

Gespräche mit Adoptionsagentur

Laut dem "Star"-Magazin und mehreren US-Medien soll Katie Holmes bereits mit einer renommierten New Yorker Adoptionsagentur Kontakt aufgenommen haben. Ihr angeblicher Plan: Ein Geschwisterchen für Suri, damit diese nicht nur von Nannys, Bodyguards und Paparazzi umgeben ist. Katie soll sich für die Adoption eines zwei- bis drei Jahre alten Mädchens interessieren.

Die Schauspielerin wünscht sich schon lange Familienzuwachs. Nach der Scheidung und als Singlemutter ist das aber nicht so einfach. Eine Adoption könnte das Problem lösen - und einem Waisenkind eine schönere Zukunft ermöglichen. Suri soll seit der Scheidung jedenfalls ziemlich unglücklich sein und sich einsam fühlen. Ein Geschwisterchen könnte dies ändern.

Kommentare

RBoeck

Für Scientologen ist die Familie ein wichtiger Bestandteil des Lebens, ebenso Freunde und Bekannte. Sie pflegen solche Beziehungen und wollen, dass es allen gut geht!
Es ist daher wohl nur ein weiteres, freierfundenes Gerücht über Tom Cruise, er habe Suri von anderen ferngehalten. Aber ein übles Gerücht und die wirklich "bösen" Menschen sind in meinen Augen in den Medien zu finden ...!

Seite 1 von 1