Britisches Königshaus von

Kate: Herzogin aus Berechnung

Kate hat nichts dem Zufall überlassen, um sich Prinz William zu angeln

Britisches Königshaus - Kate: Herzogin aus Berechnung

Herzogin Kate und Prinz William sind ein wahres royales Vorzeigepaar. Doch dass es soweit gekommen ist, war reine Berechnung. Kate hatte alles von langer Hand geplant, wie die britische Autorin Katie Nicholl in ihrem neuen Buch über die Frau des künftigen Königs von Großbritannien nun enthüllt.

THEMEN:

Eigentlich wollte Kate auf die Eliteuniversität Edinburgh. Doch dann ging sie doch auf die selbe Uni, auf der Prinz William Kunstgeschichte studierte, um ihn für sich zu gewinnen. Dabei hatte sie bereits eine Zusage für die Vorzeige-Uni und laut dem Karriereberater Jasper Selwyn vom ehemaligen College wäre es auch ihre erste Wahl gewesen.

Aber Kate wollte William nahe sein. So nahe, dass sie sich sogar für die gleichen Kurse einschrieb wie er. Flüchtig kannten sie sich schon, da sie 1999 gemeinsame Freunde einander vorstellten. Es dauerte dann jedoch noch acht Jahre, bis das Paar sich das Ja-Wort gab.

Mittlerweile ist die Herzogin beliebt, doch es gab eine Zeit, in der sie "Waity Katie" (die wartende Katie) genannt wurde. Das Paar war seit Jahren zusammen, doch eine Verlobung wollte einfach nicht kommen. Carole Middleton, ihre Mutter, wurde immer nervöser, wie Nicholl in ihrem Buch schreibt.

Daher nahm sie ihren (mittlerweile) Schwiegersohn bei einem Familienfest zur Seite - ein ernstes, ehrliches Gespräch war angesagt. Sie hat ihn über seine Zukunftspläne mit Kate ausgefragt, und William konnte ihre Mutter beruhigen. Dazu kam es kurz vor Weihnachten 2009 und er versicherte Carolm, Kate heiraten zu wollen und dass auch Kinder geplant seien.

Außerdem hat Prinz William damals mitgeteilt, dass Carol als Großmutter eine wichtige Rolle zukommen würde. Kates hinterhältiger Plan ist also aufgegangen. Nicht nur das britische Volk liebt sie - vor allem seit der Hochzeit und der Geburt des kleinen Prinzen George.

Kommentare

Mag sein das es von ihr berechnend war, aber gezwungen wird sie ihn nicht haben. Er hätte auch jede Andere nehmen können. Oder hat man etwa Narben an Williams Körper gefunden von der Waffe mit welcher Kate ihn gezwungen hat sie zur Freundin/Frau zu nehmen?
Ich bin immer wieder verwundert was nicht alles einen Beitrag wert ist ...

Ignaz-Kutschnberger

Am Ende machte sie sogar noch die Beine für ihn breit...
Na sowas, wer hätte DAS gedacht...

Oliver-Berg

Begehrte Junggesellen werden immer von Frauen abgeschleppt, die es darauf anlegen. Wie gesagt, nach der Heirat tun dann alle so als ob es schon immer so gewesen wäre. Aber so ist das Leben. Da müsste man jede Frau eines erfolgreichen oder berühmten Mannes der Berechnung bezichtigen.

Kennen Sie den Unterschied zwischen "College" und "Collage"?
Text kontrollieren wäre angesagt!

Seite 1 von 1