"Schwägermonster" von

Kate: "Meghan
ruiniert mein Leben"

"Schwägermonster" - Kate: "Meghan
ruiniert mein Leben" © Bild: Yui Mok/Pool via REUTERS

"Meghan ruiniert mein Leben". Diese Worte sollen der Herzogin Kate von Cambridge kürzlich über die Lippen gekommen sein. Der Zwist zwischen Meghan und Kate scheint langsam aber sicher zu eskalieren.

THEMEN:

Zuletzt hieß es, Charles hätte Meghan und Kate zur Versöhnung gedrängt, doch der Weihnachtsfrieden hat offenbar nicht lange gehalten. Vor allem Kate soll unter den Launen des "Schwägermonsters" leiden. Die Herzogin, die immer schon sehr schlank war, soll aufgrund des anhaltenden Zwists sogar noch mehr abgenommen haben, Prinz William sich deshalb große Sorgen machen.

© APA/AFP/POOL/Jane Barlow

"Kate nimmt diese Situation wirklich mit, und wann immer sie gestresst ist, hört sie auf zu essen", berichtet ein Insider aus dem Palast gegenüber dem "Star"-Magazin. Erst kürzlich soll die dreifache Mutter weinend zusammengebrochen sein und zu ihrem Mann gesagt haben: "Meghan ruiniert mein Leben!"

Auch interessant: Kate & Meghan - die Drohungen eskalieren

Wie genau Herzogin Meghan das Leben ihrer Schwägerin ruiniert, weiß der royale Insider nicht zu berichten, aber es soll angeblich "so schlimm wie nie zuvor" sein. "William ist zu Harry gegangen mit seinen Sorgen, aber selbst Harry hat inzwischen zugegeben, dass er keine Kontrolle über 'Hurrikan Meghan' hat. Sie ist so begeistert von ihrer neuen Rolle als königliche Ehefrau und Bald-Mama, dass sie kaum mitbekommt, was für ein Chaos sie hinterlässt", berichtet die Quelle.

»Harry hat keine Kontrolle über 'Hurrikan Meghan'«
© Yui Mok/Pool via REUTERS

Die Ex-Schauspielerin Meghan Markle, die seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry die Herzogin von Sussex ist, habe es sich zum Ziel gesetzt, die "Monarchie zu modernisieren", erklärt der Insider. Dabei nehme sie keine Rücksicht auf Familientraditionen oder -mitglieder. Die Leidtragenden - neben Schwägerin Kate - sind vor allem die Angestellten, die Meghan als "Horror-Chefin" betiteln und zuletzt reihenweise gekündigt haben.

Meghan, der PR-Guru

Doch Meghan bombardiert nicht nur das Personal bereits frühmorgens mit Mails, sondern auch ihren Schwager und ihre Schwägerin. "Sie sieht sich selbst als PR-Guru und bombardiert Kate und William mit E-Mails über das 'Reparieren des königlichen Images' - dabei stellt sie sich mehr oder weniger in den Vordergrund", weiß der Insider.

Wiliam kate
© REUTERS/Hannah McKay

Den neuen PR-Sprecher Christian Jones, der an sich für William, Harry und ihre Ehefrauen zuständig wäre, soll Meghan allein für sich in Beschlag genommen haben. "Kate beschwert sich, dass sie kaum Zeit mit Christian hatte, weil er so beschäftigt ist, mit Meghan Dinge zu planen", berichtet der Palast-Insider.

Queen schaltet sich ein

Zuletzt gab es Gerüchte, die Queen hätte Meghan eine Abfindung 37 Millionen Dollar geboten, wenn sie die Königsfamilie verlässt und in die USA zurückkehrt. Dies klingt etwas unglaubwürdig, doch in den Streit eingeschaltet haben soll sich die Monarchin tatsächlich. Sie habe Harry zu sich zitiert und ihn gebeten, seine Frau unter Kontrolle zu bekommen. Doch damit tut sich der Prinz schwer.

© Jonathan Brady / POOL / AFP

Passend dazu: Durch die Ehe mit Meghan wurde Harry "mürrisch"

"Harry versteht endlich, was William meinte, als er sagte, Harry heirate Meghan zu schnell", berichtet der royale Insider gegenüber dem "Star"-Magazin. Er habe ihre energische Seite zunächst süß gefunden, jetzt lerne er aber, dass "die Kontroll-Freak-Tendenzen seiner Frau hart zu bremsen sind". Auch dass seine Frau seiner Schwägerin Kate das Leben schwer macht, tut Harry, der Williams Frau wie eine Schwester liebt, weh.

Vielleicht trägt der Umzug von Harry und Meghan nach Windsor ja dazu bei, dass sich die Lage verbessert.

"Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen" gibt es hier*

"Prinzessin Kate: Die neue Königin der Herzen" gibt es hier*

"Royal Weddings - Königliche Hochzeiten" gibt es hier*.

Im Video: Modische Einigkeit zwischen Kate & Meghan.

Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.