Karriere von

"Bürokauffrau hat die Faxen dicke"

Eine Bürokauffrau macht ihrem Unmut bei der Jobsuche Luft

Karriere - "Bürokauffrau hat die Faxen dicke" © Bild: Shutterstock

Welche Frustration manch einen Bewerber bei der Jobsuche empfindet, zeigt ein ungewöhnliches Stellengesuch.

Mitte April tauchte ein Stellengesuch bei Ebay-Kleinanzeigen auf. Der Titel der Anzeige: "Bürokauffrau hat die Faxen dicke". Seither wurde der Beitrag über 43.000 Mal gelesen.
Dahinter steckt eine Frau aus Nordhessen, die laut eigener Angaben wegen einer Firmenpleite „unverschuldet arbeitslos“ ist und nach einem Vollzeit-Job sucht. Doch nicht nur die konkrete Suche nach einer neuen Beschäftigung steht im Vordergrund, sondern auch die Problematik vieler Arbeitssuchender.

»Was ist bitte so schwierig daran, meinetwegen 200 Bewerbern eine Serien-Absage per Mail zu verschicken«

So ist es für die Dame unverstädnlich, dass viele Firmen sich noch nicht einmal die Mühe machen würden, auf die Bewerbung zu antworten: „Was ist bitte so schwierig daran, meinetwegen 200 Bewerbern eine Serien-Absage per Mail zu verschicken?“
Würden dann Absagen eintreffen, seien diese zum größten Teil "verlogen" - „Warum schreibt keine Firma: Tut mir leid, Sie gefallen dem Abteilungsleiter optisch nicht!' oder "Ohje, Sie haben neben Büroarbeiten noch in 2 anderen Berufen gearbeitet - das schmälert Ihre Fähigkeiten enorm!‘“

Hier geht es zum Jobgesuch

Auch das übertriebene "Selbstmarketing" prangert die Bürokauffrau an "Mich nerven die typischen Bewerbungstexte, übertriebenes Selbstmarketing, das Arbeitsamt und der neue Trend bei Bewerbungen (= gar keine Antwort, nicht einmal eine Absage - ergo: es fehlen neben Anstand scheinbar jede Menge Bürokaufleute!)."

Im Netz hat die Anzeige in jedem Falle für Aufsehen gesorgt, ob sich eine potentieller Arbeitgeber gemeldet hat, ist ungewiss.

Kommentare