Kardashian-Clan von

Darum sollte man die Biografie
von Kylie Jenner genau kennen

"Ich hätte nicht in einer gewöhnlichen Familie aufwachsen wollen"

Kardashian-Clan - Darum sollte man die Biografie
von Kylie Jenner genau kennen © Bild: 2018 Getty Images

Kylie Jenner feiert heute, am 10. August 2018, ihren 21.Geburtstag. Was sie in ihren noch jungen Leben erreicht hat, lässt viele vor Neid erblassen. Während die einen sie als Phänomen der Popkultur abstempeln, bewundern andere ihren Geschäftssinn. Ein Blick auf ihr Luxus-Leben zeigt: sie bringt Opfer – bereut aber nichts.

Sie ist Teil der wohl berühmtesten TV-Familie der Welt: dem Kardashian-Clan. Seit ihrem zehnten Lebensjahr wirkt Kylie in der US-Serie "Keeping Up with the Kardashians" mit. Mittlerweile gibt es 14 Staffeln.

Vom Model zur Geschäftsfrau

Mit 14 Jahren lief Kylie bei der New York Fashion Week über den Catwalk lief. Dabei hat sie mit ihrer Größe von nur 1,68 Meter nicht die perfekten Modelmaße. Die Fäden im Hintergrund zog ihre Mutter, Chris Jenner, die stets als ihre Managerin agierte. Unterrichtet wurde Kylie übrigens zuhause. Anders als bei ihrer ältere Schwester Kendall Jenner ist es nicht das Modeln, dass Kylie fasziniert, sondern Social Media und ihre Website.

© 2018 Getty Images
»Ich habe das Gefühl, die Leute sind an meiner Arbeit interessiert«

"Alle wollen meine Make-up-Tipps sehen und was ich mit meinen Haaren mache und dies und das", erklärte Kylie. "Also will ich einfach Tutorials machen und zeigen, was ich benutze, weil ich das Gefühl habe, dass die Leute daran wirklich interessiert sind." Inzwischen hat sie über 100 Millionen Anhänger allein auf Instagram und gehört damit zu den zehn Usern mit den meisten Followern.

Nur vier Jahre später, mit 18, gründete Kylie ihr Kosmetik-Imperium „Kylie Cosmetics“. Mit Pinselsets, die fast 400 Dollar kosten, über 5000 Marken-Lippenstiften und Kosmetikprodukten à la „Kyliner“ und „Kyshadow“ verdient sie so viel Geld wie sonst niemand in der Familie.

Ihr persönliches Beauty-Imperium

Der Marktwert des Unternehmens beträgt laut Forbes Magazin 386 Millionen US-Dollar (fast 292 Mio. Euro). Allein in 18 Monaten hat Kylie mit ihrem Beauty-Business so viel verkauft wie zum Beispiel der Kosmetikriese Lancôme in 80 Jahren.

Bis zum Jahr 2022 soll das Unternehmen dann 1 Milliarde US-Dollar wert sein. Dann könnte Kylie mit 25 Jahren Beauty-Milliardärin werden.
Auf unfassbare 900 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 771 Millionen Euro) schätzt „Forbes“ das Gesamtvermögen der 20-Jährigen. Damit zählt sie im aktuellen Ranking zu den reichsten Selfmade-Frauen Amerikas. Zum Vergleich: Das Vermögen ihrer Halbschwester Kim Kardashian soll dagegen „nur“ 350 Millionen Dollar betragen.

So steht Kylie zu Beauty-OPs

Seit sie im Rampenlicht steht (und das begann ja relativ früh), hat Kylie Jenner eine beachtliche Verwandlung durchgemacht. Schönheit als Geschäftsmodell setzt offenbar ganz schön unter Druck. Schon als Teenager begann sie mit Lieppenfüller zu experimientieren. Während sie lange Zeit in der Öffentlichkeit dementierte, dass sie sich Schönheitsoperationen unterzogen hat sagt sie heute: „Ich bin nicht gegen Schönheitsoperationen, wenn sie einen glücklicher machen. Momentan habe ich aber gerade keine Lust, etwas an mir zu verändern.“

Rapper-Freund und Familienzuwachs

Neben dem ganzen Business muss aber auch Zeit für die Familie sein. Und die hat Kylie mit ihrem Freund, dem Rapper Travis Scott gegründet. Im Februar 2018 ist sie zum ersten Mal Mutter geworden ist. Die gemeinsame Tochter wurde auf Stormi Webster getauft. Der Zweitname ‘Webster‘ stammt dabei von Papa Travis Scott, der mit richtigem Namen Jacques Webster heißt. Was bedeutet diese Veränderung für ihre Karriere und ihr Leben als Influencerin in sozialen Netzwerken?

»Ich hätte nicht in einer gewöhnlichen Familie aufwachsen wollen«

Dennoch: Momentan weiß die 21-jährige Mutter nicht, ob sie Stormi auch im TV zeigen will. „Wenn man berühmt ist, ist es schwieriger, Freunde zu finden und abzuschätzen, welche Absichten die Leute haben“, gibt Kylie via Instagram preis. Trotzdem hätte Kylie nicht tauschen und in einer gewöhnlichen Familie aufwachsen wollen.

Kommentare