Kapsreiter von

Kapsreiter zieht um

Brauerei in Schärding sperrt zu - Produktion ab nun in Grießkirchen. 17 Jobs verloren.

Kapsreiter - Kapsreiter zieht um © Bild: harmer.at

Harmer Getränke schließt die Brauerei Kapsreiter in Schärding. Produktion und Vertrieb werden mit Ende 2012 nach Grieskirchen verlegt, teilte das Unternehmen mit. 17 Mitarbeiter seien von dem Schritt betroffen, berichtete ein Sprecher auf APA-Anfrage. Für sie habe man mit Betriebsrat und Gewerkschaft einen Sozialplan ausgearbeitet.

Harmer hatte jahrelang versucht, die Brauereien Kapsreiter und Grieskirchner zu verkaufen. Das sei aber leider nicht zustande gekommen, hieß es. Als Interessent war immer wieder Ottakringer genannt worden. Kapsreiter hat bis Mitte der 90er Jahre zur Wiener Ottakringer-Gruppe gehört.

Wegen Rückgängen beim Absatz - 2011 waren nur noch 13.000 Hektoliter Kapsreiter erzeugt worden - und der höheren Biersteuer sei der Standort Schärding nicht mehr wirtschaftlich zu führen, begründete das Unternehmen die bevorstehende Schließung. "Bei einer räumlichen Nähe von nur 40 Kilometern zwei Brauereien mit kompletter Produktion und Auslieferung zu führen, war zuletzt wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll", erklärte Geschäftsführer Michael Harmer. Am Standort Grieskirchen sind aktuell rund 60 Mitarbeiter beschäftigt.

Kommentare