Kapitaler Stromausfall in Obersteiermark: Zehntausende Haushalte sind betroffen!

Ursache dürfte in Umspannwerk in Donawitz liegen Stromversorgung gekappt: Reparatur ist im Gange

Ein noch nicht bekannter Fehler in einem Umspannwerk im obersteirischen Donawitz hat die Stromversorgung von zehntausenden Haushalten, Gewerbe- und Industriebetrieben gekappt. Mit der Wiederherstellung der Verbindungen wurde zwar bereits begonnen, wann die Versorgung wieder vollständig ist, konnte die Energie Steiermark allerdings nicht voraussagen.

"Der Ausgangspunkt der Störung liegt im 110-KW-Umspannwerk Hessenberg in Donawitz", so ein Sprecher der Energie Steiermark. Die Ursache des Ausfalls ist noch nicht klar. Betroffen seien jedenfalls fünf Bezirke - Murau, Judenburg, Knittelfeld, Leoben und Bruck. "Von Stadl/Mur bis Leoben reicht das", so der Sprecher.

Man sei dabei, die Spannung durch Umschalten wieder langsam aufzubauen. In Bruck sei auch die Papierfabrik Norske Skog betroffen gewesen. Ob die Gewitter in der Obersteiermark für den Fehler im Umspannwerk, an das eine über den Präbichl aus Oberösterreich kommende Leitung angeschlossen ist, verantwortlich seien, ist noch nicht geklärt.

(apa/red)