Kanoute ist Afrikas Fußballer des Jahres:
Sevilla-Stürmer derzeit für Mali im Einsatz

Der 30-Jährige hängte Didier Drogba und Essien ab Schon zweiter Afrika-Titel für einen Spieler aus Mali

Kanoute ist Afrikas Fußballer des Jahres:
Sevilla-Stürmer derzeit für Mali im Einsatz © Bild: Reuters/Del Pozo

Der FC-Sevilla-Stürmer Frederic Kanoute ist Afrikas Fußballer des Jahres 2007. Der Angreifer aus Mali ließ bei der unter den Teamchefs der 53 Mitgliedsländer des afrikanischen Fußball-Verbands (CAF) durchgeführten Wahl die beiden Chelsea-Stars Didier Drogba (Elfenbeinküste) und Michael Essien (Ghana) hinter sich. Kanoute ist der erste in Europa geborene Spieler, der diese Auszeichnung in Lome von Togos Premierminister Komlan Mally entgegennehmen durfte.

Damit ging der Titel nach Salif Keita (1970) zum zweiten Mal an einen Spieler aus Mali. Der 30-jährige Kanoute wurde für die Wahl nominiert, da er Mali zum Afrika-Cup geführt und in der vergangenen Saison mit Sevilla den UEFA-Cup zum zweiten Mal in Serie sowie die Copa del Rey gewonnen hatte.

Kanoute wurde am 2. September 1977 in Sainte-Foy-les-Lyon (Frankreich) geboren, nahm aber 2004 die Staatsbürgerschaft von Mali, dem Heimatland seines Vaters, an. Der Mali-Topstürmer wechselte nach Engagements bei Olympique Lyon, West Ham United und Tottenham 2005 für 6,5 Millionen Euro in die spanische Primera Division zu Sevilla.

Die Ehrung kam drei Tage nach dem Afrika-Cup-Aus von Mali, nach der 0:3-Niederlage in der Gruppenphase gegen die Elfenbeinküste. Vor Kanoute waren Drogba (2006) und Barcelonas Samuel Eto'o (2003-2005) als Afrikas Fußballer des Jahres ausgezeichnet worden.

Neben dem Sevilla-Topstürmer wurden auch Clifford Mulenga aus Sambia (Afrikas Jungspieler des Jahres) und die Elfenbeinküste (Team des Jahres) geehrt.
(apa/red)

JETZT WETTEN MIT HAPPYBET!
Click!