Kannibalismus von

Mutter kocht und isst ihre Kinder

Thailand: Frau ihre beiden Kinder gegessen. Dachte sie wären Schweine.

Kannibalismus - Mutter kocht und isst ihre Kinder © Bild: Chiang Mai Grapevine

Unfassbare Gräueltat in Thailand: Eine Frau soll ihre beiden Söhne getötet, gekocht und gegessen haben. Die Polizei von Mae Ai (Region Chiang Mai, Nord-Thailand) fand die Frau zu Hause schlafend vor - umgeben von Körperteilen. Im Verhör gab die Frau an, sie hätte ihre beiden Söhne im Alter von ein und fünf Jahren für Schweine gehalten.

Wie die Polizei bekanntgab, war die Frau bereits 2007 wegen einer Geisteskrankheit in Behandlung. Anscheinend waren ihr die Medikamente ausgegangen. "Sie hat ihre Kinder getöt weil sie mit ihrer Behandlung aufgehört hat und auch ihre Medikamente nicht mehr nahm", sagte der Psychiater Dr. Kiattiphim Wongrachit zur "Bangkok Post". Laut "Daily Mail" ist in ihrer Krankenakte vermerkt, dass sie bereits 2007 unter Halluzinationen litt und sich verfolgt fühlte.

Ihr Mann hatte sich aus der bergigen Region nahe der burmesischen Grenze aufgemacht, um die Medikamente zu besorgen, erzählte er der "Bangkok Post". "Ich hätte nie damit gerechnet, dass so etwas passiert", so der Mann weiter. Bevor er losfuhr habe er ihr gesagt, er werde in ein paar Tagen mit ihren Medikamenten zurück sein.

Die Frau wird wegen Mordes angeklagt werden und befindet sich derzeit in einer psychiatrischen Klinik in Chiang Mai. Dr. Wongrachit gab an, sie werde laufend beobachtet. Es sei zu befürchten, dass sie noch gar nicht realisiert hat, ihre Kinder ermordet zu haben.


Größere Kartenansicht

Kommentare

Der moderne Struwelpeter Diese Gesichte hat Potential!

Wenn sich Eure Kinder zuhause wieder mal aufführen wie Schweine - einfach vorlesen was dann durch Muttern so alles passieren kann :-))))

Tragisch, aber auch Struwelpeter hatte sicher seine zeitgemäßen Vorlagen.

melden

!!!!!!!!!!!!!! Wo ist ihr Partner bzw. Vater der Kinder ?
War u. ist ihm nicht klar gewesen , dass diese Frau krank ist ?

melden

Re: !!!!!!!!!!!!!! "Ihr Mann hatte sich aus der bergigen Region nahe der burmesischen Grenze aufgemacht, um die Medikamente zu besorgen, erzählte er der "Bangkok Post". "Ich hätte nie damit gerechnet, dass so etwas passiert", so der Mann weiter. Bevor er losfuhr habe er ihr gesagt, er werde in ein paar Tagen mit ihren Medikamenten zurück sein" - Dort ist das leider nicht wie bei uns, wo man um die Ecke zur Apotheke gehen kann

Seite 1 von 1