Fall Natascha Kampusch von

Evaluierung fast abgeschlossen

Ergebnisse der Überprüfung sollen zu Jahresbeginn 2013 vorliegen

Die Evaluierung im Fall Kampusch ist bis Anfang 2013 abgeschlossen. © Bild: Getty Images/Johannes Simon

Die Cold-Case-Akte Natascha Kampusch soll Anfang 2013 endgültig geschlossen werden. Dann liegen nämlich die Ergebnisse der Evaluierung des Falls vor. Das sagte der Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck am Donnerstag.

Frühere Meldungen, wonach noch im Dezember Ergebnisse vorgelegt werden könnten, sind damit obsolet. "Die Qualität der Evaluierung hat Vorrang", sagte Grundböck. Man habe die Untersuchung im Hinblick auf dem Umfang des Aktes "zeitlich erstrecken" müssen.

Auch FBI untersuchte Fall

Seit Mitte Juli läuft die Überprüfung der Causa Natascha Kampusch. Ein international besetzter Lenkungsausschuss sowie ein operatives Team beschäftigen sich noch einmal intensiv mit dem Fall, Ungereimtheiten und mögliche Ermittlungspannen sollen überprüft werden. Ende Oktober waren dazu auch zwei Spezialisten der US-Bundesbehörde FBI (Federal Bureau of Investigation) in Wien.

Kampusch war als Zehnjährige 1998 von Wolfgang Priklopil entführt worden und konnte im Sommer 2006 aus der Gefangenschaft flüchten. Priklopil beging daraufhin Selbstmord. Immer wieder gab es in dem Fall Verschwörungstheorien und Gerüchte über mögliche Mittäter.

Kommentare

schön langsam nervts... kann man die nicht wieder wegsperren?

Seite 1 von 1