Kampf zwischen Blu-Ray & HD-DVD beginnt:
Toshiba schon gestartet, Sony folgt im Juni

Erster Sony-Laptop mit Blu-Ray ab Juni im Handel Branche befürchtet Marktflaute durch Käufer-Irritation

Kampf zwischen Blu-Ray & HD-DVD beginnt:
Toshiba schon gestartet, Sony folgt im Juni © Bild: Sony

Im Rennen um den zukünftigen DVD-Standard zieht Sony seinem Konkurrenten Toshiba nach und verkauft bald den ersten Laptop mit dem neuen Blu-ray-Laufwerk.

Japaner können den Computer ab Juni für umgerechnet rund 2.800 Euro kaufen, wie der japanische Unterhaltungskonzern am Dienstag mitteilte. Toshiba hat den Verkauf von Laptops mit seinem HD DVD-Format etwa zum gleichen Preis in Japan bereits vergangene Woche gestartet und wagt den US-Markteintritt in dieser Woche.

Zwei sture Formate
Blu-ray und HD DVD sind nicht miteinander vereinbar. Beide Technologien sollen schärfere Bilder liefern als die herkömmliche DVD, da sie mehr Daten speichern können. Der Kampf um den künftigen Standard gleicht dem zwischen den Video-Formaten VHS und Betamax in den 80-er Jahren. Auf dem Spiel steht die Vorherrschaft im Markt für Filme mit einem Wert von 24 Milliarden Dollar (18,7 Mrd. Euro).

Marktflaute durch Käufer-Irritation?
Die Branche befürchtet, dass ein Nebeneinander von Blu-ray und HD DVD die Konsumenten verwirrt und so den Übergang zu einer neuen Technologie kräftig abbremst. Viele Experten kritisieren deshalb, dass sich die japanischen Konzerne nicht auf ein gemeinsames Format geeinigt haben. (APA/red)