Kairo von

Der Herr der Mumien

Ein Wiener wacht in Ägypten über die kostbarsten Relikte der Pharaonen

Der Herr der Mumien: Der Wiener Nikolaus Barta versichert die Schätze aus Ägypten. © Bild: Ricardo Herrgott/NEWS

Er ist der Herr der Mumien: Der Wiener Nikolaus Barta versichert die Schätze des Ägyptischen Museums in Kairo. Doch deren Zukunft ist nach der Revolution ernsthaft in Gefahr.

In Spitzenzeiten besuchten 1,5 Millionen Menschen im Jahr das weltberühmte Ägyptische Museum. Nach der Revolution sank die Zahl gegen null. Und jetzt, früher als erwartet, kehren die ersten Touristen zurück. Immerhin 50.000 sollen es heuer sein.

Herr der Schätze Ägyptens.

Das freut an diesem Montagmorgen auch einen Wiener, der trotz 37 Grad Anzug mit Stecktuch trägt. Nikolaus Barta nennt das „Berufskleidung“. Seit 1978 reüssiert er weltweit als Kunstversicherer. Vor sieben Jahren kümmerte er sich um den Transport der „Goldenen Adele“ und vier weiterer von Österreich restituierter Klimt-Bilder in die USA. Versicherungssumme: 400 Millionen Dollar. Er übernahm die Haftung für das Gold von Nimrud in Bagdad – gegen Terror. Und in Singapur garantiert er für die Sicherheit der Sammlung des Art Science Museums.