Gewagte Studie von

Was schwarzer Kaffee
über Sie aussagen könnte

Menschen, die ihren Kaffee schwarz bevorzugen, weisen eher psychopathische Züge auf

Schwarzer Kaffee © Bild: iStockphoto.com

Wie haben Sie Ihren Kaffee am liebsten? Mit viel Milch? Oder vielleicht doch lieber schwarz? Wenn Zweiteres zutrifft, dann haben wir für Sie jetzt eine interessante Information: Laut einer an der Universität Innsbruck durchgeführten Studie besteht ein Zusammenhang zwischen der Präferenz von schwarzem Kaffee und psychopathischen Zügen.

Unter einer Psychopathie versteht man eine "schwere Form der antisozialen Persönlichkeitsstörung", wie "Wikipedia" schreibt. Der Betroffene weist antisoziale Verhaltensweisen und spezifische Persönlichkeitszüge auf. Ein Psychopath zeichnet sich etwa durch ein stark übersteigertes Selbstwertgefühl, pathologisches Lügen, Gefühlskälte und betrügerisch-manipulatives Verhalten aus, um nur einige Merkmale zu nennen.

Forscher der Universität Innsbruck haben in einer Studie rund 1.000 Versuchsteilnehmer befragt, wie sie ihren Kaffee am liebsten trinken würden. In weiterer Folge mussten die Testpersonen einen Persönlichkeitstest durchführen. Dabei stellte sich heraus: Menschen, die ihren Kaffee am liebsten schwarz trinken, neigen eher zu Alltagssadismus und einer psychopathischen Persönlichkeit.

Offenbar würden Personen mit einer psychopathischen Persönlichkeitsstörung den bitteren Geschmack bevorzugen. Das soll bereits aus anderen Studien hervorgegangen sein und auch für andere Getränke gelten. So schreibt "thueringen24.at": "Dass Gin Tonic eher Psychopathen trinken, ist schon länger bekannt." Eine gewagte These! Und jetzt zurück zur eingangs gestellten Frage:

Wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?

Ergebnisse anzeigen