Kärntnermilch

Wie die Zitrone in die Butter kam

Kärntnermilch - Wie die Zitrone in die Butter kam © Bild: shutterstock

Durchs Essen kommen die Leute zusammen. Wenn sich die Richtige treffen, kommt was wirklich Gutes dabei raus. Wie in dieser Geschichte.

THEMEN:

Nach einem langen Arbeitstag bleibt Wolfgang Kavalar, Marketing- und Verkaufsleiter der Kärntnermilch in Spittal an der Drau, gerne beim „Jedermann“ stehen. Das gemütliche Gasthaus mit der feinen, regionalen Küche liegt auf seinem Heimweg. Und der Küchenchef des Lokals, Christian Prasser, liegt kulinarisch genau auf seiner Linie.

Nach einem besonders gelungenen Abendessen schickt Kavalar einen Gruß in die Küche worauf sich der Chefkoch an den Tisch seines Gastes setzt. Es wurde ein langer Abend, denn die beiden fanden viele gemeinsame Gesprächsthemen. Die Arbeitsweise der Molkerei, das Bekenntnis zur Qualität von Naturprodukten und die Bedeutung der Regionalität, ohne die es kein nachhaltiges Wirtschaften gibt.

Als Projektwirt an vorderster Geschmacksfront

All das brachte Christian Prasser auf eine köstliche Idee. Er kreierte eine Steinpilzbutternach dem Motto: Man nehme ein einfaches Produkt, das in jedem Kühlschrank zu finden ist. Und dann wird veredelt. Dieses Prinzip findet man in Prassers Gerichten immer wieder. Es ist eine Art Leitmotiv seiner Küche und wird auch von seinen Gästen sehr geschätzt, weil es die perfekte Mischung aus Bodenständigkeit und Kreativität ist.

Bei nächsten Besuch von Wolfgang Kavalar im „Jedermann“ servierte Prasser ihm die Kreation. Kavalar war sofort begeistert und wollte die Steinpilzbutter auch seinen Mitarbeitern nicht vorenthalten. Wenig später wurde sie erfolgreich in das Sortiment aufgenommen. Und weil eine gute Idee selten allein kommt, folgten die Kräuterbutter und die Zitronenbutter.
Heute ist Christian Prasser Projektwirt bei der Kärntnermilch. In dieser Funktion ist er bei der Entwicklung neuer Produkte ganz vorn dabei. Testen, bewerten, verkosten und immer wieder neue Ideen haben gehört zu seinen Hauptaufgaben. Darüber hinaus macht sich der Küchenchef immer wieder Gedanken, was man mit den Produkten der Kärntnermilch alles machen kann. Er kreiert immer wieder neue Rezepte, mit denen er zeigen will, wie man ganz normalen Zutaten tolle Dinge zaubern kann.

Wir wünschen gutes Gelingen!


www.kaerntnermilch.at

© Kärntnermilch

In Kooperation mit Kärntnermilch

Kommentare