Fakten von

Kärntnerin schoss sich mit Luftdruckpistole in die Brust

Alkoholisiert mit Waffe hantiert

Eine 40 Jahre alte Frau hat sich am Sonntagabend in einer Wohnung in Grafenstein (Bezirk Klagenfurt-Land) mit einer Luftdruckpistole selbst in die Brust geschossen. Nach Angaben der Polizei hatte sie gerade mit der Waffe hantiert, als sich ein Schuss löste.

Die Frau hatte gemeinsam mit einem 32 Jahre alten Mann in der Wohnung Zielübungen durchgeführt, als das Unglück geschah. Das Projektil blieb unterhalb des linken Brustbogens stecken, die Frau wurde ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt geflogen, musste allerdings nur ambulant behandelt werden. Laut Polizei waren beide alkoholisiert, gegen sie wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt, die Luftdruckpistole wurde beschlagnahmt.

Kommentare