Kärntner heizte Wohnung mit Gartengriller:
Villacher starb an Kohlenmonoxidvergiftung

Leiche des 27-Jährigen erst Tage später entdeckt Arbeitsloser zahlte monatelang keine Miete und Strom

Kärntner heizte Wohnung mit Gartengriller:
Villacher starb an Kohlenmonoxidvergiftung © Bild: APA/Hochmuth

Ein 27 Jahre alter Mann ist an Rauchgasen erstickt, weil er seine Wohnung in Villach mit einem Gartengriller und Holzkohle beheizt hat. Seine Leiche wurde am vergangenen Montag von der Polizei gefunden. Miete hatte er schon monatelang nicht mehr überwiesen, es gab auch keinen Strom.

Wie erst jetzt bekannt wurde, hätte der Arbeitslose delogiert werden sollen - deshalb wurde die Türe aufgebrochen. Der Tote dürfte tagelang unbemerkt in der Wohnung gelegen sein. Den anderen Mietern des Mehrparteienhauses war aber nichts aufgefallen, der 27-Jährige hatte allein gelebt. Als Todesursache wurde eine Kohlenmonoxidvergiftung festgestellt, bestätigte ein Beamter der Villacher Polizei gegenüber der APA.

(apa/red)