Fakten von

Kärntner stürzte bei Sanierungsarbeiten von Hausdach - Tot

63-Jähriger fiel zehn Meter in die Tiefe und zog sich tödliche Kopfverletzungen zu

Ein 63-jähriger Kärntner ist am Freitagnachmittag bei Sanierungsarbeiten am Dach eines Wohnhauses in Völkermarkt zehn Meter in die Tiefe gestürzt und dabei gestorben. Dies teilte die Landespolizeidirektion Kärnten am Samstag in der Früh mit. Er habe sich beim Sturz auf die Terrasse des Wohnobjekts tödliche Kopfverletzungen zugezogen, hieß es.

Der Mann wurde gegen 19.45 Uhr von seiner Ehefrau und den Hausbesitzern aufgefunden, mehrere Stunden nach dem Sturz. Dieser dürfte sich nämlich zwischen 14.00 und 15.00 Uhr ereignet haben. Fremdverschulden sei keines festgestellt worden.

Kommentare