Kärntner wollen mit Palermo kooperieren:
Erste Gespräche mit Serie-A-Club erfolgreich

Der Bundesligist kooperiert bereits mit Udine Calcio Ausleihe zweier Palermo-Spieler wird nun anvisiert

Kärntner wollen mit Palermo kooperieren:
Erste Gespräche mit Serie-A-Club erfolgreich © Bild: Reuters/Gentile

Der österreichische Fußball-Bundesligist Austria Kärnten möchte nach der Kooperation mit Udinese Calcio mit einem weiteren italienischen Serie-A-Verein eng zusammenarbeiten. Die Klagenfurter stehen vor einer Zusammenarbeit mit US Palermo, von den Sizilianern könnte dann ein rechter Mittelfeldspieler und ein Innenverteidiger nach Kärnten verliehen werden.

Eine Kärntner Delegation mit Trainer Frenkie Schinkels sowie den Präsidiums-Mitgliedern Karl-Heinz Petritz und Walter Grill hat von einem Besuch in Sizilien positive Eindrücke mitgebracht. Palermo-Sportdirektor Walter Sabatini soll in den kommenden Tagen zwei Berater nach Klagenfurt entsenden, um eine Woche lang das Training der Kärntner Austria zu beobachten.

"Die positiven Signale der Vereinsvertreter machen uns sehr glücklich. Sie waren über alles informiert, über unsere Kooperation mit Udinese, über die Spieler und sogar über unsere letzte Aufstellung. Das zeigt uns, dass wir uns schon einen Namen gemacht haben", meinte Schinkels. Über die Kooperation mit Udinese war der brasilianische Stürmer Thiago Maier dos Santos mit dem Künstlernamen Schumacher zu den Kärntnern gestoßen.
(apa/red)