KAC gewann Nervenschlacht vs. Salzburg: 3:0 - Brown, Norris und Schneider trafen

Entscheidung könnte damit am Donnerstag fallen Goalies zeigten sich bei klaren Chancen hellwach

Rekordmeister KAC ist in der best-of-seven-Finalserie der österreichischen Eishockey-Liga gegen Red Bull Salzburg 3:2 in Führung gegangen. Die Klagenfurter gewannen vor 5.100 Zuschauern eine Nervenschlacht gegen den Titelverteidiger etwas glücklich und deutlich zu hoch 3:0 (0:0,1:0,2:0) und sind damit nur noch einen Sieg vom 29. Meistertitel der Clubgeschichte entfernt. Die Treffer erzielten Brown (23.), Norris (56.) und Schneider (60.).

Die Entscheidung in der Finalserie könnte damit bereits am Donnerstag (19.15 Uhr - live auf NEWS.at) in Salzburg fallen. Sollte die sechste Partie jedoch an die "Bullen" gehen, dann steigt am Sonntag (18.00) das alles entscheidende Spiel sieben in Klagenfurt.

Die Partie nahm vor neuerlich ausverkauftem Haus rasch Fahrt auf, beide Teams gingen ein hohes Team und betrieben aggressives Forechecking. Die Goalies Scott (KAC) und Parise (Salzburg) zeigten sich bei den wenigen klaren Chancen hellwach. Gegen Ende des ersten Drittels wurde es von Minute zu Minute ruppiger, nach von beiden Seiten disziplinierter Anfangsphase nahmen die Strafminuten eklatant zu.

(apa/red)