Juve-Fans greifen eigenes Team an: Turins Spieler mit Eiern & Rauchbomben beworfen

Sprechchöre & Spruchbänder mit Attacken auf Verein Noch ein Rückschlag: Juve unterliegt Inter mit 0:2

Juve-Fans greifen eigenes Team an: Turins Spieler mit Eiern & Rauchbomben beworfen © Bild: Reuters

Vor dem "Derby d'Italia" gegen Inter Mailand ist die Mannschaft von Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin von einer radikalen Gruppe eigener Fans angegriffen worden. Bei der Ankunft im Trainingslager in Pieve Emanuele bei Mailand bewarfen rund 40 Juve-Anhänger den Team-Bus mit Rauchbomben und Eiern.

Sie intonierten Sprechchöre und zeigten Spruchbänder mit Attacken gegen Spieler und Vereinsführung. Juve kämpft nach einer enttäuschenden Saison als Tabellensechster um den Einzug in den Europacup. Auf dem Weg dorthin hat die "Alte Dame" jedoch einen Rückschlag einstecken müssen: Im vorgezogenen Schlagerspiel der 34. Runde unterlag Juventus bei Tabellenführer Inter Mailand mit 0:2. Die Tore erzielten Maicon in der 75. und Eto'o in der 92. Minute. Die Turiner mussten ab der 37. Minute mit nur zehn Mann auskommen, da Sissoko mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde.

Italiens Fußball-Meister Inter hat damit zumindest bis zum Samstag wieder die Tabellenführung in der Serie A übernommen. Zu einem Österreicherduell kam es nur auf der Bank, sowohl Inters Stürmer Marko Arnautovic als auch Juves Ersatzgoalie Alexander Manninger mussten 90 Minuten zuschauen.

(apa/red)