Fakten von

Junges Paar in Innsbruck
von Männern in Auto attackiert

20-Jähriger durch Faustschläge verletzt - Lenkerin stellte sich Angreifern in den Weg

Ein 20-Jähriger ist Sonntagabend in Innsbruck am Beifahrersitz eines Pkw von zwei Männern attackiert und durch Faustschläge verletzt worden. Auch die Lenkerin (19) wurde verletzt, als sie versuchte, die Flucht der beiden Täter zu verhindern und sich ihnen vor deren Pkw in den Weg stellte, teilte die Polizei mit. Ein Angreifer wurde festgenommen, der zweite stellte sich später der Exekutive.

Die 19-jährige Frau hatte verkehrsbedingt anhalten müssen, als plötzlich hinter ihr einer der Tatverdächtigen, ein 25-jähriger Mann, aus seinem Pkw ausstieg, zur Beifahrerseite kam und mit den Fäusten auf den 20-Jährigen einschlug. Auch dessen Beifahrer, ein 24-Jähriger, stieg aus und attackierte den jungen Mann.

Die Frau versuchte, die Kontrahenten zu trennen und verständigte die Polizei. Daraufhin wollten die beiden Männer mit ihrem Fahrzeug flüchten. Um dies zu verhindern, stellte sie sich vor das Auto, der Lenker fuhr jedoch trotzdem los. Die 19-Jährige konnte sich nur mehr mit einem Sprung auf die Motorhaube retten. Der Lenker wendete das Fahrzeug und fuhr an, während sich die Frau noch auf der Motorhaube befand. Nach rund 25 Metern Fahrt bremste der Lenker den Pkw ab, die junge Frau wurde von der Motorhaube geschleudert und blieb benommen auf der Fahrbahn liegen. Auch sie wurde leicht verletzt.

Daraufhin attackierte der 25-Jährige den Beifahrer der Frau erneut. Sein Begleiter flüchtete inzwischen mit dem Pkw. Der 25-Jährige konnte von der Exekutive noch am Tatort festgenommen werden. Sein Komplize stellte sich wenig später schließlich der Polizei.

Kommentare