Fakten von

Juncker will Abschiebung von Migranten EU-weit erleichtern

Diplomaten: Vier Vorschläge zum Thema Migration zu erwarten

Die Abschiebung von Migranten ohne Recht auf Asyl soll nach dem Willen der EU-Kommission europaweit vereinfacht werden. Entsprechende Vorschläge für "klare, harmonisierte Regeln" wolle EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker am Mittwoch in seiner Rede zur Lage der Union in Straßburg vorstellen, hieß es im Voraus von EU-Diplomaten.

Juncker wolle aber auch mögliche legale Wege für gut ausgebildete Migranten nach Europa öffnen. Insgesamt seien vier Vorschläge zum Thema Migration zu erwarten, darunter die Aufstockung der EU-Grenzschutzagentur Frontex.

Juncker wird in seiner alljährlichen Rede die Prioritäten der Brüsseler Behörde darlegen. Das Mandat der EU-Kommission endet im kommenden Jahr, für Juncker dürfte es vor der Europawahl im Mai die letzte Gelegenheit sein, seine politischen Ziele auf großer Bühne zu präsentieren.