Jugendlicher Übermut: Wiener demolierte in einer Nacht zwanzig Autos & Motorräder

Anrainerin beobachtete die Tour der Verwüstung

Eine Spur der Verwüstung soll ein 18-Jähriger in der Nacht zum Freitag durch den achten Wiener Gemeindebezirk gezogen haben: Abgerissene Außenspiegel und zerkratzter Lack bei Autos, niedergetretene Motor- und Fahrräder. Über 20 Fahrzeuge sollen dem Burschen zum Opfer gefallen sein, hieß es bei der Wiener Polizei, die ihn auf frischer Tat ertappt hatte.

Eine Anrainerin hatte beobachtet, wie der leicht alkoholisierte Jugendliche den Außenspiegel eines Autos abtrat. Sie verständigte die Polizei, die den Jugendlichen noch bei seinen Straftaten beobachten konnte: Er ergriff die Flucht, die Beamten stellten ihn in Ottakring.

Der 18-Jährige gab der Polizei gegenüber an, Präsenzdiener zu sein. Er zeigte sich geständig und befand sich vorerst noch in Haft, erklärte Bezirksinspektor Andreas Putzlager gegenüber der APA. Als Tatmotiv vermutete er Frust. (APA/red)