Jürgen Melzer siegt bei BA-CA-Trophy im
'Österreicher-Duell': 6:4, 6:3 gegen Peya

Niederösterreicher besiegt Wiener nach 1 Stunde 16 Weltranglisten-49. nun Fix-Starter im Achtelfinale

Jürgen Melzer siegt bei BA-CA-Trophy im
'Österreicher-Duell': 6:4, 6:3 gegen Peya

Jürgen Melzer hat das Österreicher-Duell in der ersten Runde der Tennis-BA-CA-Trophy gegen Alexander Peya gewonnen. Der Weltranglisten-49. aus Niederösterreich bezwang den Wiener nach 1:16 Stunden mit 6:4,6:3 und qualifizierte sich damit als zweiter ÖTV-Spieler nach Stefan Koubek für das Achtelfinale in der Wiener Stadthalle. Melzer war im Vorjahr hier im Viertelfinale gestanden.

Österreichs Nummer 3, Werner Eschauer ist hingegen in der ersten Runde ausgeschieden. Der 33-jährige Niederösterreicher musste sich bei seiner Premiere im Hauptbewerb in der Wiener Stadthalle Feliciano Lopez (ESP) nach nur 62 Minuten glatt mit 3:6,2:6 geschlagen geben. Wien-Sieger 2004 Lopez ist im Achtelfinale, das erst am Donnerstag in Szene geht, Gegner von Stefan Koubek.

"Ich habe gottseidank wieder schmerzfrei gespielt, aber ich habe in der letzten Woche nicht viel trainieren können", meinte ein dennoch nicht sonderlich enttäuschter Eschauer. Ein verschobener Halswirbel hatte ihn in Metz in der ersten Runde zur Aufgabe gezwungen. "Mir hat ein bisschen die Konstanz gefehlt, ich habe meinen Aufschlag mit ein bis zwei leichten Fehlern abgegeben, dann wird's halt schwer."

In der bisher längsten Partie der BA-CA-Trophy 2007 schaltete Juan Carlos Ferrero den als Nummer 5 gesetzten Guillermo Canas aus. Der Argentinier, der in Wien 2001 und 2004 jeweils im Endspiel gestanden war, scheiterte trotz einer 5:2-Führung im dritten Satz mit 6:3,3:6,6:7(5). Das Match dauerte 3:04 Stunden. Damit sind von den acht Gesetzten nur noch vier im Bewerb. Nach der Absage von Richard Gasquet (FRA-4), sind Canas (5), Carlos Moya (6) und Marcos Baghdatis (8) bereits draußen.

(apa/red)